Verdienter Sieg für die Gastgeber

TuS Leutzsch  -  LSV Südwest Leipzig    4 : 0 (1:0)

Was heißt Gastgeber? Schon zum 2. Mal weichen die Leutzscher in fremden Gefilde aus. Die Kunstrasenfläche 
in der Sportschule "Egidius Braun" ist schon ein gutes "Pflaster" geworden. Vor 14 Tagen gelang da ein 1:0 Sieg an
gleicher Stätte gegen Lipsia II und diesmal wurde der LSV Südwest Leipzig gleich mit 4:0 nach Hause geschickt.

Die äußeren Bedingungen waren als angenehm zu betrachten (+2°C. + Windstille).

Das Spiel begann etwas zaghaft und zerfahren. In der 15. Min. die 1. Chance und das für die Gäste aus Kleizschocher.
Dann wieder Ruhe im Spiel bis zur 25. Min. als der Leutzscher Dirk Winkler schön frei gespielt war. Sein Schuss kratzte 
am rechten Außenpfosten und ging ins Aus. Jetzt kam das Spiel in Gang. Speziell die "Grünen" zerrten an den Ketten, was
in der 27. Min. zum Strafstoß führte. Leon Kretzschmar zog den Leutzscher Burak Topaloglu am Arm im Strafraum. 
Schiri Torsten Hönemann (Team kam aus Nordsachsen im Rahmen des Schiriaustausches) zeigte sofort auf den Punkt. 
Der Gefoulte trat selbst an und traf sicher ins rechte obere Toreck. 1.0, zu diesem Zeitpunkt noch etwas schmeichelhaft 
für die Gastgeber. Mit diesem Spielstand ging es in die Pause. 
Nach dem Wechsel hatten die Gäste etwas mehr Druck in ihrem Spiel. Dies brachte aber die konstant spielende 
TuS - Deckung nicht aus dem Rhythmus. In der 63. Minute setzte sich erneut Jonas Kahle über rechts durch. seine scharfe 
Eingabe lenkte Domenik Drehkopf ins eigene Netz zum 2:0. In der 69. Minute folgte das beruhigende 3:0 durch Dirk Winkler.
Der agile Burak Topoluglu hatte aufgelegt. Dieses Tor brachte die Sportfreunde von der Radrannbahn dann doch aus dem 
Spiel. Fehlpässe und taktisches Fehlverhalten waren die Folge, was TuS in die Karten spielte. So kam das endgültige Aus
für die Gäste mit dem 4:0 durch Jonas Kahle(87.).
TuS spielte erneut zu Null und hat mit nur sieben Gegentreffern die bisher stabilste Abwehr der Stadtliga. Eine starke Kollektivleistung
brachte den Erfolg, wobei der Spieler mit der Nr. 8, Johannes Litwinow, mit seinen Aktionen auffiel. tosch
                                                                                                                                                                                       

TuS: Eck, Kahle, Tobaloglu, Winkler, Dörfler(80. Ziegendorf), Weihmann, Alscher, Rudolf, Litwinow, Döhler, Stumpp

Tore: 1:0 (27.Tobaloglu Strafst.), 2:0 (63.Drehkopf ET), 3:0 (69.Winkler), 4:0 (87.Kahle)

Schiri: Torsten Höhnemann, Michael Träumner, Kai Möritz (alle Nordsachsen - Schiri-Austausch)

Z.:  15

Beitrag teilen:

Submit to FacebookSubmit to Google PlusSubmit to Twitter

Mannschaftssponsoren der 1.Herren

Sparkasse Leipzig

https://www.sparkasse-leipzig.de

 

Hier könnte auch Ihr Firmenname, Firmenlogo und Link zu Ihrer Internetseite stehen. Als Verein sind wir auf Partner angewiesen, die uns unterstützen. Im Gegenzug haben wir aber auch einiges zu bieten. Gern können Sie sich in der Rubrik „Sponsoren“ (bitte dorthin verlinken) und speziell in unserer Sponsorenmappe (dorthin verlinken) vorab informieren. Sie können aber auch gern ein individuelles, ganz auf Ihre Bedürfnisse abgestimmtes, Sponsoren-/Unterstützerpaket mit uns vereinbaren. Interesse geweckt? Dann nehmen Sie Kontakt auf. 

meinkabelman w leutzsch transporte w kurort24 w Sparkasse Leipzig w schlotte gmbh w tgs webdesign logo 5 markranstaedt leipzig w