TuS Leutzsch nach 4:1 Sieg bei Rotation Herbstmeister

Rotation 1950 Leipzig vs. TuS Leutzsch 1:4 (0:2)

Wer hätte das gedacht, nach dem Abstieg aus der Landesklasse, nach 2 schwierigen Jahren mit Abstiegskampf steht der TuS erstmals wieder an der Tabellenspitze der Stadtliga Leipzig. Mit 4:1 besiegte man die Mannschaft von Rotation II.

3. Advent, nasskaltes Wetter, da jagt man keinen Hund vor die Tür. Doch die Jungs um Trainer Kai-Uwe Ziegler waren heiß, denn Sie wollten unbedingt das Unerwartete erreichen, als Tabellenführer Weihnachten feiern. Und von Anfang an zeigten die Jungs das auch. Doch richtiger Spielfluss wollte nicht aufkommen, das Spiel auf dem kleinen Kunstrasenplatz glich eher einem Flipperspiel. Viele Zweikämpfe, viele Freistöße bzw. Standardsituationen. Und solch eine Standard sorgte auch für das 1:0, eine weiter Einwurf in den Strafraum (wobei das hier keine Kunst ist), eine Verlängerung und aus dem Gewühl Burak Topaloglu, da waren gerade 3 Minuten gespielt. Idealer Start der Grünen aus Leipzig Leutzsch. 

In der Folgezeit die Hausherren agiler, TuS in Konterhaltung. Chancen erspielten sich in der Folgezeit beide Mannschaften, doch beiden Mannschaften fehlte der letzte Pass oder das Glück bzw. Cleverness im Abschluss. Über ein Unentschieden hätte man sich nicht beschweren dürfen. Der Coach der Gäste haderte mehrfach mit der Fehlpassquote, doch wusste das natürlich bei den Platzbedingungen realistisch einzuschätzen. Als man sich schon für den heißen Pausentee rüstete, doch noch eine Chance, wieder ein Einwurf, Kahle steigt im Strafraum am Höchsten und bringt der Ball im langen Eck unter.

Spielerisch hatte auch die zweite Halbzeit nicht viel zu bieten, aber TuS jetzt wieder mit mehr Drang zum Tor. Aber wieder musste ein Standard herhalten, Freistoss aus dem Halbfeld, ein Spieler der Heimmannschaft fälscht ab, Kahle kommt an den Ball und versenkt diesen. Doch Aufregung bei den Rotationern, der Linienrichter hatte die Fahne gehoben, Abseits. Aber Schiedsrichter Simom Kleffner überstimmte seinen Assistenten, zurecht, denn beim Freistoss stand Kahle nicht im Abseits. Dass hier nun die Emotionen etwas hochkochten, war klar, half aber den Hausherren wenig. 

Wer glaubte, dass Rotation nun aufsteckte, sah sich getäuscht. Die Jungs von Trainer Dirk Scheffler versuchten, zu jeder Zeit das Spiel in eine andere Richtung zu lenken, doch TuS war einfach zu abgeklärt und stand hinten wie immer sicher. Doch wieder war es Kahle, der den Sack entgültig zumachte. Eckball von links, Kahle wieder Kopfballsieger und der Hattrick war perfekt.

Dass Jacobi den Leutzscher Hüter Kevin Eck in der 85. Minute mit einem Heber, ob gewollt oder nicht, überraschte war dann nur ein Schönheitsfehler in einer ersten Halbserie, die sich der Verein nie zu träumem gewagt hätte.

Man kann einfach nur Stolz sein auf diese Jungs, eine Mischung aus alten Hasen und jungen Wilden. Eine Mannschaft, der das Trainergespann um Kai-Uwe Ziegler, Co Olaf Artmann und Torwarttrainer Mario Weiß eine neues System verpasst hat, erstmal nicht attraktiv anzusehen, aber erfolgreich. Im Laufe der Hinserie konnte man Stück für Stück auch spielerische Elemente hinzufügen und wenn man auch Rückschläge (0:1 gegen Schlusslicht KSC) einstecken musste, so gewann die Truppe ihre Spiele immer souveräner.  Und was für die Moral der Truppe auch spricht, als mehrere Wochen kein warmes Wasser zum Duschen zur Verfügung stand, standen trotzdem 18-20 Mann zum Training auf dem Platz.

Doch sind wir jetzt ein Aufstiegskandidat? Nein, mitnichten. Die Mannschaft steckt nach wie vor in einem Entwicklungsprozess und wird auch wieder Rückschläge wegstecken müssen. Jetzt haben sich die Jungs die Herbstmeisterschaft selber unter den Tannenbaum gelegt, eine schöne Momentaufnahme, nicht mehr und nicht weniger. 

In diesem Sinne wünschen wir allen Mitgliedern, Mannschaften, Trainern, Eltern und Unterstützern des TuS Leutzsch frohe Weihnachten und einen guten Rutsch ins Jahr 2018.

es spielten: Eck, Alschner, Rudolf, Dörfler, Litwinow, Topaloglu, Kahle, Winkler, Döhler, Heilmann, Cervinka

eingewechselt: Leteijn, Marten, Wohlfahrt

Kai Hebestreit

Beitrag teilen:

Submit to FacebookSubmit to Google PlusSubmit to Twitter

Mannschaftssponsoren der 1.Herren

Sparkasse Leipzig

https://www.sparkasse-leipzig.de

 

Hier könnte auch Ihr Firmenname, Firmenlogo und Link zu Ihrer Internetseite stehen. Als Verein sind wir auf Partner angewiesen, die uns unterstützen. Im Gegenzug haben wir aber auch einiges zu bieten. Gern können Sie sich in der Rubrik „Sponsoren“ (bitte dorthin verlinken) und speziell in unserer Sponsorenmappe (dorthin verlinken) vorab informieren. Sie können aber auch gern ein individuelles, ganz auf Ihre Bedürfnisse abgestimmtes, Sponsoren-/Unterstützerpaket mit uns vereinbaren. Interesse geweckt? Dann nehmen Sie Kontakt auf. 

meinkabelman w leutzsch transporte w kurort24 w Sparkasse Leipzig w schlotte gmbh w tgs webdesign logo 5 markranstaedt leipzig w