Zwei Siege in fünf Tagen für unsere TuSsis

Nachdem das Spiel gegen die Spielvereinigung von Tapfer/Panitzsch-Borsdorf leider ausfiel und das Spiel gegen SV Lindenau 1848 verschoben wurde, freuten sich alle auf eine intensive Fußballwoche mit Spielen am Mittwoch und am darauffolgenden Sonntag. Zunächst starteten die TuSsis gegen das Nachbarteam von Lindenau auf heimischen Rasen unter Flutlicht und so kam ein Hauch von Champions League Atmosphäre auf.

Direkt von Beginn an zeigten die TuSsis wo es lang ging und so stand es bereits nach 20 Minuten 5:0 für die Gastgeberinnen. Nach 70 Minuten und ungewohnten Licht- und Schattenverhältnissen endete das Spiel mit 9:1 für das Team des TuS Leutzsch, welche ihren Anspruch auf einen der obersten Plätze damit wieder einmal gezeigt haben. Spielerin des Spiels war Tina, neben einem stattlichen Viererpack bereitete sie auch noch 3 weitere Tore direkt vor. Ebenso hervorzuheben sind auch das Erste, Zweite und das Dritte Tor von Tatjana für die TuSsis, Gratulation hierfür. 

Am Sonntag darauf folgte dann der Pokalkracher gegen Störmthal. Zum einen ist natürlich der Einzug in das Halbfinale ein lohnenswertes Ziel, zum anderen gibt es da aber auch die Erinnerung an die Saison 2014/15, die dieses Spiel so besonders machte. Vor nahezu exakt 3 Jahren verließen die TuSsis Im Viertelfinale den Störmthaler Fußballplatz nach 9-Meterschießen als Verlierer. Dies sollte sich natürlich nicht wiederholen und so starteten die TuSsis auf dem engen Feld mit höchster Konzentration. Das gegnerische Team, wie immer kompromisslos in den Zweikämpfen, versuchte immer wieder schnell das Mittelfeld durch hohe Bälle in die Spitze zu überbrücken und dann zum Abschluss zu kommen. Die TuSsis versuchten dagegen die starke Abwehr der Gastgeberinnen auszuspielen und dies resultierte dann auch im 0:1 durch Maggi (15. Minute, Pausenstand). Nach der kurzen Erholungszeit starteten dann die Störmthaler Damen wie entfesselt und warfen alles nach vorne. Daraus ergaben sich immer wieder Räume zum Kontern und so wurde eine Angriffsreihe zum 0:2 wiederum durch Maggi (39.) per Kopf vollendet. In der Folge darauf entwickelte sich ein offenes Spiel, es sollten jedoch keine Tore mehr für die TuSsis fallen, wohl aber für die Gasgeberinnen. 2:2 nach 70 Minuten und wir erinnerten uns, da war doch was: 3 Jahre zuvor ging es ebenso in der Verlängerung nach einem 1:1. Nachdem beste Chancen liegen gelassen wurden kam es dann zur letzten Ecke, zur letzten Gelegenheit in der Verlängerung um dem Lottospiel 9-Meterschießen aus dem Weg zu gehen. Und diese Chance nutzte Nicole mit einem herrlichen Kopfballtor aus 8 Metern entgegengesetzt der Laufrichtung der Torhüterin ins lange Eck. Schluss aus, der Abpfiff folgte direkt danach und somit war der Halbfinaleinzug perfekt. 
Die nächste kleine Pause steht an, am 15.10.17 geht es dann wieder mit einem Heimspiel gegen die Vertretung des 1. FFC Wacker Leipzig weiter (Anstoß 13 Uhr)."

Beitrag teilen:

Submit to FacebookSubmit to Google PlusSubmit to Twitter

Mannschaftssponsoren der Frauen - TuSsis

Die Kochbullen

Daniel Sauer
Die Kochbullen
Catering, Rent a Cook & mehr
Rietschelstr. 58
04177 Leipzig

www.kochbullen.de
info@kochbullen.de
www.facebook.com/kochbullen

 

Hier könnte auch Ihr Firmenname, Firmenlogo und Link zu Ihrer Internetseite stehen. Als Verein sind wir auf Partner angewiesen, die uns unterstützen. Im Gegenzug haben wir aber auch einiges zu bieten. Gern können Sie sich in der Rubrik „Sponsoren“ (bitte dorthin verlinken) und speziell in unserer Sponsorenmappe (dorthin verlinken) vorab informieren. Sie können aber auch gern ein individuelles, ganz auf Ihre Bedürfnisse abgestimmtes, Sponsoren-/Unterstützerpaket mit uns vereinbaren. Interesse geweckt? Dann nehmen Sie Kontakt auf.. 

meinkabelman w leutzsch transporte w kurort24 w Sparkasse Leipzig w schlotte gmbh w tgs webdesign logo 5 markranstaedt leipzig w